Kultur – Stadt – Marketing

Podium Kultur - Stadt - Marketing v.l.: Dirk Metzger, K3 – Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe; Dr. Udo Witthaus, Dezernent für Bürger, Schule und Kultur der Stadt Bielefeld; Tom Kummerfeldt, NewTone Kulturmanagement | Bielefelder Kulturpa©t; Moderatorin Anna Bella Eschengerd, FH Bielefeld | Bielefelder Kulturpa©t; Dr. Annette Klinkert, City2science; Marco Rieso, IHK Bielefeld - Referatsleiter Dienstleistung

Podium Kultur – Stadt – Marketing
v.l.: Dirk Metzger, K3 – Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe; Dr. Udo Witthaus, Dezernent für Bürger, Schule und Kultur der Stadt Bielefeld; Tom Kummerfeldt, NewTone Kulturmanagement | Bielefelder Kulturpa©t; Moderatorin Anna Bella Eschengerd, FH Bielefeld | Bielefelder Kulturpa©t; Dr. Annette Klinkert, City2science; Marco Rieso, IHK Bielefeld – Referatsleiter Dienstleistung

Am 18. März fand die Veranstaltung Kultur – Stadt – Marketing statt.

Dirk Metzger und Dr. Udo Witthaus


Dirk Metzger und Dr. Udo Witthaus

Dirk Metzger, Dr. Udo Witthaus, Tom Kummerfeldt im Gespräch


Dirk Metzger, Dr. Udo Witthaus, Tom Kummerfeldt im Gespräch

im Gespräch mit Dr. Annette Klinkert, city2science und Marco Rieso, IHK Bielefeld


im Gespräch mit Dr. Annette Klinkert, city2science und Marco Rieso, IHK Bielefeld

Tom Kummerfeldt und Anna Bella Eschengerd


Tom Kummerfeldt und Anna Bella Eschengerd

Rund fünfzig Gäste, hauptsächlich aus Kulturpolitik, Stadtmarketing, Kulturszene und -wirtschaft sind der Einladung des Bielefelder Kulturpa©tes gefolgt und haben im Veranstaltungssaal des Kulturamtes drei Stunden lang intensiv über Ideen und Konzepte für einen effektiven Weg des Kultur- und Stadtmarketings in Bielefeld diskutiert. Dirk Metzger vom K3 Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro Karlsruhe eröffnete den Abend mit einem Impulsvortrag über das Karlsruher Modell zur Implementierung des Kulturmarketings. Die einwohnerzahlenmäßig vergleichbare Stadt, die ansonsten viele Unterschiede zu Bielefeld aufweist, hat einen  stark beteiligungsorientierter Prozess gewählt, um das Kulturmarketing neu aufzustellen.  Diesen hat der Referent unterhaltsam und informativ dargestellt. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des K3.Anschließend folgte eine Diskussion zwischen Podium und Publikum. Dr. Annette Klinkert (city2science), Tom Kummerfeldt (NewTone Kulturmanagement / Kulturpa©t), Marco Rieso (IHK Bielefeld – Referatsleiter Dienstleistung), Dr. Udo Witthaus (Dezernent für Bürger, Schule und Kultur der Stadt Bielefeld) gaben Antworten auf die zahlreichen Fragen des Fachpublikums und äußerten eigene Thesen aus ihren jeweiligen Perspektiven zur Weiterentwicklung des Kulturmarketings in Bielefeld. Die Diskussion war so facettenreich und anregend, dass der Abend erst um 22:00 Uhr endete. Kultur – Stadt – Marketing: Welche neuen Ideen und Ansätze gibt es für ein Kulturmarketing für Bielefeld?

Bielefeld ist eine Stadt mit einer großen und lebendigen Kulturszene und einem kulturinteressierten Publikum. Doch wie stark nimmt Bielefeld sich selbst als Kulturstadt wahr? Der jüngst veröffentlichte Kulturentwicklungsplan hat als eine Herausforderung festgehalten, Bielefelds Profil als Kulturstadt zu schärfen. Über dieses Thema möchte der Kulturpa©t als Zusammenschluss Bielefelder Kulturschaffender mit Fachleuten und allen interessierten Bürgern diskutieren – im Rahmen eines offenen Workshops mit anschließender Diskussion am 18. März.

Termin: 18.3.2014 19.00Uhr (bis max. 22.00)

Ort : Veranstaltungssaal S-O2 im Kulturamt (AmerikaHaus)

(Kavalleriestr. 17, 33602 Bielefeld)

Offener Workshop und Diskussion mit einem

Impulsreferat von Dirk Metzger aus Karlsruhe (K3 – Portal für Kultur- und Kreativwirtschaft)

“Entwicklung und Planung eines Kulturmarketingkonzepts am
Beispiel Karlsruhe”

Fachdiskusssion mit dem Referenten und dem Podium

• Moderation : Anna Bella Eschengerd (FH Bielefeld)

Alle Fotos auf dieser Seite sind von René Eschengerd.